Baubeginn beim Mehrgenerationenspielplatz

Mehrgenerationenspielplatz in Danndorf, Sanierung des Spielplatzes am Klatschmohnweg

Endlich ist es soweit. Es ist Baubeginn für die Neugestaltung des Mehrgenerationenspielplatzes am Klatschmohnweg in Danndorf. Die Wählergemeinschaft Danndorf hatte an einem Projekt „Demographie und Entwicklung“ der Städtebauförderung von Bund, Land, und Gemeinden teilgenommen. In monatelanger Entstehungsarbeit ist ein ganzheitliches Konzept für Danndorf auf die Beine gestellt wurden, auf das alle stolz sind! Die Förderungen vom Land können in Anspruch genommen werden und damit kann das Projekt nun umgesetzt werden. Nachdem vor über 10 Jahren die Idee von einem generationenübergreifenden Spielplatz in der WGD durch Clemens Uehlecke geboren wurde, ist der Baubeginn ein lang ersehnter Meilenstein.
Freizeitangebote und Aktiverholungsstätten spielen im Ort für alle Danndorfer eine bedeutende Rolle. Dem Sportangebot kommt für Kinder, Jugendliche und Senioren eine große Bedeutung zu. An dem Standort soll ein Spielplatz entstehen, der ein Aktivangebot für Großeltern, Eltern und Kindern gleichermaßen anbietet. Unser Wunsch ist es, dass die Generationen gemeinsam den Spielplatz als Bewegungsfläche und für Begegnungen nutzen! Dieser „Mehrgenerationenspielplatz am Drömling“ soll der erste Spielplatz sein, der mit Fördergeldern vollständig umgestaltet werden soll.
Selbstgestellte Planungsaufgabe war unter anderem, den Platz naturbelassen mit einer guten Zuwegung, hohem Aktivfaktor sehr langlebig und wartungsarm zu gestalten. Es wird Bewegungsmöglichkeiten zum Klettern, Balancieren, Hüpfen, Kriechen und Rutschen geben. Outdoor Fitnessgeräte runden das Angebot ab.
Eine Übersicht über die Maßnahmen:

- Verbesserung des Zuganges und der Erreichbarkeit der Anlage durch eine neue Tür am Margaritenweg.
- Bau eines gepflasterten Weges und kleinen Platzflächen zu den Bewegungsgeräten.
- Aufbau von Bewegungsgeräten um den Kreislauf zu stärken und die Muskeln zu bewegen und zu lockern.
- Errichtung eines weiteren Schattensitzes mit Bank.
- Aufbau einer Spielanlage aus hochwertigem Holz mit Edelstahlrutsche und verschiedenen Kletterangeboten.
- Sanierung des Sandspielbereiches mit Kinderhaus und Sitzbereich für Erwachsene.
- Weitere Kletter- und Spielelemente für Kinder wie Reckstange, Schaukel, Wippe.

Einladung zum Weihnachtsmarkt auf Gut Wöltingerode

Weihnachtsmarkt Klostergut Wöltingerode

Ein besonderes Weihnachtserlebnis erwartet die Besucher an zwei Adventswochenenden im stimmungsvollen Ambiente des historischen Klostergutes Wöltingerode.
Der Bummel über das weitläufige Klostergut hält ein reichhaltiges Angebot bereit. Neben kulinarischen Höhepunkten und hochwertigem Kunsthandwerk sorgt auch wieder das seit Jahren bekannte musikalische Rahmenprogramm, wie etwa das Chorfestival mit über 1000 Teilnehmern, für ein besonderes Flair. Der Kunsthandwerkermarkt mit über 60 Ausstellern präsentiert sich im großen Zirkuszelt auf dem Klosterhof und in weiteren Zelten an der Kirche sowie in den Kreuzgängen des Klosters.

WGD Weihnachtsfahrt am
09. Dez. 2017 um 9:45 Uhr
Abfahrt Kreuzkirche
Fahrpreis incl. Eintritt 22€ Details...


Riesen Gaudi beim Oktoberfest in Danndorf

Gelungene Gaudi beim Danndorfer Oktoberfest am 16.09.2017

Nachdem der Kartenvorverkauf im Juli schon überwältigend gut angenommen wurde und im August alle 250 Karten ausverkauft waren, ließ sich erahnen, dass die Vorfreude auf das Oktoberfest als Abendveranstaltung groß sein musste!
Nach wochenlangen Planungen durch das Oktoberfest-Organisations-Team um Diana Tölg, Sabrina Schunn, Michael Andres und Bernd Brandt ging es nun endlich los. Durch tagelange Vorbereitungen, unterstützt durch einige Helfer, fanden die Gäste einen sehr festlich, nach bayrischem Vorbild geschmückten Saal vor. Den Gästen wurden kulinarische, bayrische Köstlichkeiten geboten. Auch bei den Getränken war für jeden Geschmack etwas dabei. Es gab natürlich Oktoberfestbier von Löwenbräu in Maßkrügen und verschiedene antialkoholische Getränke für jeden Geschmack.
Nachdem die Eröffnungsworte von Thorsten Tölg und Michael Andres gesprochen waren, wurde das Fest mit dem traditionellen Fassanstich um 18:00 Uhr mit den Worten „O zapft is in Danndorf„ durch Bürgermeister Diethelm Müller und Gemeindedirektor Henning Glaser eröffnet!

Nun heizte Enzi´s Blasband, die auch schon zum Oktoberfest im Jahre 2015 extra aus Weißenburg in Bayern angereist war, den Saal so richtig auf! Die Tanzbeine wurden geschwungen und an den Tischen reichlich geschunkelt.
In den Pausen konnten sich die Gäste untereinander bei verschiedenen Spielen messen. Beim Nägeleinschlagen (Wettnageln) in einen Eichenstamm ging als Sieger Frank Peckmann hervor.
Das Maßkrug stemmen gewann mit einer Zeit von 6,32 Minuten Markus Schlüter.
Ein weiteres Highlight war an diesem Abend erstmals die Wahl der Oktoberfestkönigin und des Oktoberfestkönigs. Gekürt wurden dabei als Königin Ariane Claus und als König Jörn Meier.
Es wurde den ganzen Abend so richtig ausgelassen gefeiert. Dabei stand der Saal zeitweise auf Tischen und Bänken. Die Musik war sehr abwechslungsreich und richtete sich immer nach den Wünschen der Gäste. Bei dieser gelungenen Feier zeigte sich wieder, das Danndorf eine sehr gute funktionierende Dorfgemeinschaft hat!
Nach vielen positiven Rückmeldungen durch die Gäste möchte sich das Organisations-Team der Wähler Gemeinschaft Danndorf (WGD) bei allen Gästen für diesen schönen, geselligen Abend und dem sehr harmonischen Festverlauf bedanken. Ein besonderer Dank geht an alle Helfer, ohne die das Fest nicht möglich gewesen wäre.

Erstes Bild vom Baubeginn bei der Bedarfsampel an der Grafhorster Strasse

Baubeginn bei der Bedarfsampel

Das lange Warten hat ein Ende. Am 02.05.2017 war es endlich soweit und die Bauarbeiten der Ampelanlage haben begonnen. Die Querung an der Feldstrasse wird nun auch zeitnah in Angriff genommen.

erster Arbeitseinsatz an der Waldquelle

Arbeitseinsatz Waldquelle und Dreihorst

Trotz Sturm und Regen haben wir es uns nicht nehmen lassen, die „Waldquelle“ und die „Dreihorst“ am 18.03.2017 zu reinigen und von den Spuren aus den Herbst- und Wintertagen zu befreien.
Es hatte sich sehr viel Laub angesammelt, welches Klaus Dieter Donath bereits im Vorfeld zusammengetragen hatte. Reiner Müller und Michael Andres konnten daraufhin die Quelle reinigen, durch deren Verschmutzung zudem die Straßenunterführung verstopft war und ebenso wieder freigelegt werden musste.

Leider war es auch wieder notwendig, zahlreiche Glasscherben und Müll zu entfernen. Aber alle Mühen haben sich redlich gelohnt und alles steht wieder fit für den Sommer bereit. Diese Plätze werden der Erfahrung nach gut besucht und von vielen Danndorfern sowie seinen Gästen für eine Pause oder zum Entspannen genutzt.
Besonders freut es uns, dass dieses Jahr wieder einige Taufen mit Danndorfer Quellwasser an der „Waldquelle“ geplant sind. Vielen Dank noch mal an alle Helfer und Unterstützer!

geplante Ampel Grafhorster Strasse

Zwei riesige Schritte für die Verkehrssicherheit in Danndorf sind getan!

Die Anzahl der Kinder im Bereich der neuen Baugebiete steigt erfreulicherweise stark an und alle müssen den Weg zur Kita oder zur Schule bewältigen. Die Grafhorster Straße stellt dabei einen Knotenpunkt dar. Jedes Kind, das bei dem stetigen Verkehr nicht sicher über die Straße kommt, ist ein gefährdetes Kind zu viel! Das Aufstellen von Schildern alleine wird unserer Meinung nicht helfen!
Seit etlichen Jahren setzen sich Politiker in Danndorf für Sicherheit im Straßenverkehr ein. Leider bisher nur mit wenigen Teilerfolgen. Eine Ampelanlage auf der Grafhorster Straße wurde bereits von der CDU im Jahre 1998 und von der WGD im Jahr 2008 beantragt. Leider wurden beide Anträge vom Landkreis nicht bewilligt, da die Notwendigkeit durch die damals erhobenen Fußgängerzahlen nicht gegeben war.
Die WGD hat sich damit aber nicht zufrieden gegeben und in 2013 einen erneuten Anlauf gestartet. Verändert wurde diesmal die Kostenträgerschaft. Da abzusehen war, dass die Fußgängerzahlen nach wie vor nicht den gesetzlichen Anforderungen an eine Ampelanlage entsprechen, wurde von Beginn an die Kostenübernahme durch die Gemeinde Danndorf sichergestellt. Eine gute Idee: Nur dadurch wurde nun final die Zustimmung des Landkreises überhaupt möglich und die Ausführung der Baumaßnahme konnte begonnen werden. Ein echter Erfolg nach so vielen Jahren Arbeit von vielen Seiten! Besonderer Dank gilt nochmals den beiden Verkehrshelfern Jessica und Thomas Conradi, die auf Initiative der WGD als Verkehrshelfer eingesprungen sind und den Kindern jeden Morgen verlässlich über die Straße geholfen haben.
Neben der Grafhorster Straße hat die Situation in der Feldstraße immer wieder zu weit erhöhten Geschwindigkeiten der Autos geführt. Daher hat die WGD auf der Feldstraße eine Querungshilfe beantragt, die ebenfalls durchgeplant und nun fertig gestellt wurde. Ziel ist es, an dieser Stelle die Aufmerksamkeit der Autofahrer zu erhöhen, damit die Geschwindigkeit ihrer Fahrzeuge herabzusetzen und die Querung der Kinder mehr zu sichern.
Auf Initiative der WGD hat der Danndorfer Gemeinderat zusätzlich einen parteiübergreifenden Arbeitskreis ins Leben gerufen, der sich mit der Prüfung auf Sicherung der Schulwege befassen wird. Hierbei wollen alle politischen Fraktionen Danndorfs gemeinsam an einer guten Lösung für Danndorf arbeiten.
Besonders erfreulich ist hier die gute Zusammenarbeit von allen Beteiligten zu nennen. Sowohl die Danndorfer Parteien, als auch der Rat der Gemeinde Danndorf und die Verwaltung der Samtgemeinde Velpke arbeiten zielgerichtet zusammen.

entwurf mit der gestaltung des Mehrgenerationenspileplatzes

Zusage über 80% Förderung beim Mehrgenerationenspielplatz

Wir haben die schriftliche Zusage erhalten, das unser Projekt den Spielplatz „Klatschmohnweg“ neu zu gestalten in Höhe von 80 % der Objektkosten von der LEADER Region „Grünes Band“ gefördert wird !!!

Nun können die neuen Spielgeräte(sieben Spielgeräte), der Zaun (Stabgitterzaun), eine neue Zuwegung mit neuer Sitzfläche (vom Margaritenweg zu erreichen) und die Neugestaltung des Spielbereiches nach Auftragsvergabe zeitnah begonnen werden.

Bild der Spargeltour

Fahrrad und Spargeltour der Wählergemeinschaft Danndorf

Bei herrlichstem Wetter lud die Wählergemeinschaft Danndorf (WGD) zur Fahrrad-Spargeltour mit anschließendem gemeinsamen Essen ein.
Erfreut zeigten sich die Organisatorinnen Alexandra Havekost und Katrin Schäfer darüber, dass auch junge Familien mit Kindern teilnahmen. Die fast 2-stündigeTour führte in Richtung Vorsfelde durch den Danndorfer und Grafhorster Forst mit dem Ziel Grafhorst.
Unterwegs überraschten die WGD-Mitglieder Karl Meisehen und Sabrina Schunn die Teilnehmer mit einem Erfrischungsstand, welcher bei der Hitze sehr gerne angenommen wurde.
Erholt ging es dann weiter auf den Weg zum Grafhorster „Gasthaus Krüger“, wo ein üppiges und köstliches Spargelbüffet wartete. Gestärkt und zufrieden mit dem Tag, an dem der Spaß und die Unterhaltung im Vordergrund standen, ging es nach Hause Richtung Danndorf.
Die Teilnehmer dankten den Organisatorinnen für die Planung und Durchführung der Tour und freuen sich schon auf die nächste Tour mit der WGD in 2018.


zum Seitenanfang